Nachdenkstoff

Inspirationen, Impulse, Informationen, Interessantes

Menschenrechte: Artikel 25

Posted by Holger - 15 August 2008

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
Artikel 25

>>

  1. Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen gewährleistet sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände.
  2. Mütter und Kinder haben Anspruch auf besondere Fürsorge und Unterstützung. Alle Kinder, eheliche wie außereheliche, genießen den gleichen sozialen Schutz.

<<

Dieser Artikel klingt so, als wäre er eine Aufforderung an Dritte-Welt-Länder und Diktaturen. Mit Erschrecken muss ich feststellen, dass es jedoch beispielsweise Tod durch Verhungern auch in Deutschland gibt; wie z.B. hier in Ludwigshafen, wo offenbar einer mehrköpfigen Familie basale soziale Überlebensrechte verweigert wurden.

Der unrühmliche Titel „Erster Arbeitsloser in Deutschland, der verhungerte, weil er aus Geldmangel keine Lebensmittel mehr kaufen konnte“ wurde bereits 2007 an einen 20jährigen aus Speyer vergeben.

Dass die Alg2 Groschen nur für Mangelernährung reicht, wurde bereits öfter nachgewiesen. Daran ändert sich auch nichts, wenn Zyniker wie Thilo Sarrazin anderes behaupten.

Mich erschreckt, wenn Sie all dies nicht erschreckt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: