Nachdenkstoff

Inspirationen, Impulse, Informationen, Interessantes

T-Idiotie

Posted by Holger - 28 Februar 2008

Die Deutsche Telekom (oder heißt das Unternehmen jetzt T-Com oder T-Home oder T-tut-mir-weh?) ist ja für vielerlei Schoten bekannt; und damit meine ich nicht nur die Zumwinkels, der Vorsitzender des Aufsichtsrates dieser Firma ist. Eine aktuelle T-Idiotie möchte ich hier zum Besten geben.

Im Frühjahr 2006 startete besagtes Unternehmen ein „Beraterprogramm“. Ein mehrfach merkwürdiger Begriff. Zum einen, weil es eine rein deutsches Wort anstelle der sonst branchenüblichen denglischen Wortkreationen ist und darüber hinaus, weil dieses Vorhaben weder „Berater“ bedurfte noch ein „Programm“ hatte.

Dieses „Beraterprogramm“ war letztlich nichts anderes als eine Kundenbefragung. Doch statt ein paar Kunden einfach einen Fragebogen zuzusenden wurden bestimmte Kunden ausgewählt und mit denen eine vertragliche „Vereinbarung über eine kundenorientierte Zusammenarbeit“ geschlossen – mit Brief, Siegel, Unterschrift und allem Pipapo. Die Kundenbefragung sollte aneblich dazu dienen, den hauseigenen „Service“ (den was…? *lol*) zu evaluieren und zu verbessern. Dazu verpflichtete ich mich als „ausgewählter T-Com Kunde“ zwei Fragebögen innerhalb von 24 Monaten auszufüllen und als Gegenleistung sicherte man mir eine Vergütung in Höhe von zwei Beträgen a 50 Euro (Gutschrift zur Telefonrechnung) zu.

Na für 100 Euro mache ich da schon mal mit.
😉

Bevor der erste Fragebogen Monate später eintrudelte, kam erst mal anderes Papier. Ein persönliches Merkblatt (oho…), ein Passwort für einen beratereigenen Bereich auf der Internetseite der Telekom (wofür das denn…?), Visitenkarten die mich als „Telekom-Berater“ auszeichneten (*schenkelklopfendes Lachen*)  und Hinweise, dass es bald los gehen würde.

Ich freute mich schon auf die Fragebögen, hatte ich doch zum Service dieses Unternehmens aus eigener, leidvoller Erfahrung so einiges (!) zu sagen…
Und dann die Enttäuschung: der erste Bogen enthielt vor allem demokrafische Fragen (Alter, Schulbildung, Einkommen etc.) sowie konsumorientierte Schnüffelfragen („Planen Sie in den nächsten 12 Monaten die Anschaffung eines Handys?“). Fragen zu Leistungen der Telekom und ihrem „Service“ kamen nicht vor.

Egal – alles ein bisschen ausgefüllt und zurück geschickt. Nur ein halbes Jahr später erhielt ich prompt meine erste Gutschrift über 50,- Euro auf der Telefonrechnung. Da mein Rechnungsbetrag nur knapp über 20 Euro betrug, verblieb also ein Rest von nicht ganz 30,- Euro. Und der verschwand dann auf Nimmerwiedersehen – auf der nächsten Rechnung davon keine Spur mehr…
T-Zauberei macht aus 50 flugs 20. Ob das anders herum auch ginge…?

Monate später dann „aktuelle Mitteilungen“: aufgrund interner Umstrukturierungen heiße das Beraterprogramm der Telekom für T-Com jetzt nicht mehr so (oder ähnlich) sondern jetzt anders (also so ähnlich). Und die Bögen würde nun ein anderes Team in den Müll werfen auswerten – als ob mich das interessierte.

Ein paar Dutzend langer Bärte später der zweite Fragebogen; diesmal zur Werbung der Telekom. Ob man die toll findet oder nicht und ob die nicht schön wäre und so. Ich fand und finde sie doof. Ob man bei T-Com (oder so ähnlich) Werbung unter „Service“ rubriziert?

Dann wieder monatelang Ruhe.
Bis heute. Heute ein neues Schreiben: „Leider müssen wir Ihnen heute mitteilen, dass das Berater-Programm nicht fortgeführt werden kann. Deshalb kündigen wir mit diesem Schreiben die Vereinbarung über eine kundenorientierte Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung“. Schallendes Gelächter. Die Telekom AG schafft es wirklich immer wieder, ihr eigenes Chaos noch selbst zu übertreffen. T-Idiotie: ein Unternehmen organisiert sich zu Tode.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: